Wellness Ernährung: was steigert das Wohlbefinden?

Deal Score0
Deal Score0

Das gibt einen extra Schub Energie – Wellness Ernährung ergänzt das sportliche Workout und versorgt den Körper mit allem, was er zur Regeneration braucht. Aber was ist das eigentlich? Welche Nahrungsmittel fördern Schönheit und Gesundheit wirklich messbar? So ziemlich jeder hat eine Vorstellung, was seinem Körper gut tu: leichtes, fettarmes Essen mit vielen Vitaminen und reichlich ungesüßte Getränke. Zugleich soll die Kost vollwertig sein und neben komplexen Proteinen und Kohlenhydraten auch hochwertige Fette enthalten. Haare und Nägel brauchen außerdem konzentrierte Nährstoffe, ebenso wie die Haut und empfindlichen Schleimhäute.

Kein Wunder also, dass bei fast allen Angeboten für Wellness Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Wer gestresst ist, schüttet zum Beispiel übermäßig viel Adrenalin und Kortisol aus, die Puls und Blutdruck in die Höhe treiben. Dagegen kann man mit Nahrungsmitteln vorgehen. Sprossen, grünes Gemüse und Mandeln liefern etwa reichlich Magnesium, das zur Stressbewältigung benötigt wird. Knoblauch enthält Substanzen, die den Blutdruck senken, Vollkornreis und Sonnenblumenkerne liefern B-Vitamine und Zink für ein gesundes Nervensystem. Tipp: Weitere Infos liefert ihr-wellness-magazin.de.

Die körperlichen Folgen von Stress lassen sich also gezielt beeinflussen. Aber bekommt man durch die richtige Wellness Ernährung auch eine frischere Haut und bessere Laune? Experten sagen ja: Gurken zum Beispiel reinigen nicht nur Darm und Leber, sie enthalten auch jede Menge Mineralien, die der Haut gut tun. Gurkenscheiben gehören daher nicht nur auf das Gesicht sondern auch in den Salat. Und was wir auf den Teller legen müssen, damit unsere Glückshormone angekurbelt werden, erfährt man auf Portalen wie ugb.de oder zentrum-der-gesundheit.de, Stichwort ,,Serotonin”.

sahneherz.de
Logo