Vollwertige Ernährung Kinder: wo kann man sich informieren?

Deal Score0
Deal Score0

Spätestens in der Schwangerschaft und Stillzeit entwickeln Frauen ein neues Gesundheitsbewusstsein. Schließlich müssen sie nicht nur an sich selbst denken, was sie essen und trinken beeinflusst auch das Wohlbefinden ihres Babys. Diese Verantwortung setzt sich dann die nächste Jahre fort: um ihrem Kind die besten Startchancen zu geben, setzen die meisten Eltern auf vollwertige Ernährung. Kinder lassen sich allerdings nicht immer dafür begeistern. Schon die Kleinsten haben ausgeprägte Vorlieben und Abneigungen, die das Kochen schwierig machen können.

Um den Nachwuchs mit allen nötigen Nährstoffen zu versorgen, müssen Eltern sich also etwas einfallen lassen. Unterstützung liefern Portale wie dge.de. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung liefert dort Informationen über Nährstoffe, erklärt die wichtigsten Regeln gesunder Mahlzeiten und berät Schulen und Kindergärten über vollwertige Ernährung. Kinder können sich zudem im Jugendmagazin „Foodnews“ selbst über Fast Food, Diäten, Energy Drinks und Co informieren. Außerdem: Sportlich aktive Kinder bekommen online Tipps für Sportgetränke und die richtige Ernährung vor dem Training.

Oftmals ist das Bewusstsein für gesunde Ernährung da. Es fehlt nur an Rezepten. Eine große Auswahl kindgerechter Vollwert-Menüs finden Eltern bei ugb.de. Als Hilfestellung für den Einkauf gibt es eine Orientierungstabelle im DIN A2-Format, die man sich an den Kühlschrank heften kann. Einkaufstipps und eine leicht verständliche Warenkunde bietet das Portal naturkost.de. Die Rezeptsammlung umfasst 3.500 Vorschläge für vollwertige Ernährung. Kinder bekommen damit auch bei vegetarischer Ernährungsweise alle erforderlichen Nährstoffe. Per Newsletter können sich Eltern über aktuelle Themen rund um Naturkost und Gesundheit auf dem Laufenden halten.

sahneherz.de
Logo