Natürliche Appetitzügler: welche Mittel helfen wirklich?

Deal Score0
Deal Score0

In unserem hektischen Alltag werden ruhige Mahlzeiten immer seltener. In der Folge geht das natürliche Hungergefühl verloren und wir essen mehr als unserem Körper gut tut. Wer abnehmen möchte, muss daher eisernen Willen beweisen und die eigenen Gewohnheiten überlisten. Statt mit Pillen oder Pülverchen in den Stoffwechsel einzugreifen, lohnt es dabei, natürliche Appetitzügler zu probieren. Sie reduzieren nicht nur den Heißhunger, sondern verhelfen dem Körper auch wieder zu einer inneren Balance.

Natürliche Appetitzügler kann man in verschiedener Weise zu sich nehmen: als Nahrungsergänzung oder in Form von Lebensmitteln, die eine positive Wirkung auf Sättigungs- und Hungergefühl haben. Dazu zählen etwa Linsen, Äpfel und Topinambur, die den Magen dauerhaft füllen und durch einen hohen Ballaststoffanteil für langes Sättigungsgefühl sorgen. Darüber hinaus bieten sich Speisen an, die den Blutzuckerspiegel relativ konstant halten. Denn es sind vor allem Schwankungen des Blutzuckers, die für die typischen Heißhungerattacken sorgen. Vermeiden kann man das durch den Verzicht auf einfache Kohlenhydrate. Aber auch Pfefferminze oder ein Tee aus Geißraute halten den Insulinspiegel niedrig – was wiederum den Abbau vonFettpölsterchen begünstigt.

Wer keine Zeit hat, seinen täglichen Einkauf auf diese Regeln abzustimmen, kann natürliche Appetitzügler auch als fertige Mischung kaufen. Bei vitabay.net gibt es zum Beispiel Präparate mit einem Mix aus Mate, Grapefruit, Feigenkaktus, Mangostan und anderen pflanzlichen Extrakten, die dabei helfen, die Gewichtsprobleme in den Griff zu bekommen. Bewährt haben sich außerdem konzentrierte Spirulina Algen, deren hoher Phenylalanin-Gehalt plötzliche Hungerattacken verhindert. Erhältlich sind die Präparate etwa bei naturavitalis.de.

sahneherz.de
Logo