Kohlenhydratreiche Lebensmittel: gezielt essen oder vermeiden?

Deal Score0
Deal Score0

Sportler und körperlich Aktive schwören auf kohlenhydratreiche Lebensmittel. Sie liefern die nötige Energie, um den Organismus am Laufen zu halten. Außerdem machen sie satt und sorgen dadurch für Wohlbefinden. Ein Zuviel an den falschen Kohlenhydraten kann aber auch schaden. Ähnlich wie bei Fetten unterscheiden Experten zum Beispiel einfache und komplexe Kohlenhydrate, die vom Körper unterschiedlich verwertet werden. Zu den Einfachzuckern gehören süße Leckereien wie Schokolade, Weingummi oder Marmelade. Sie werden sehr schnell verwertet – und lassen danach den Zuckerspiegel wieder rasant abfallen, wodurch der Hunger auf mehr Süßigkeiten entsteht.

Wertvoller sind komplexe Kohlenhydrate, die wesentlich langsamer aufgespalten werden können und dadurch auch länger sättigen, etwa Getreideprodukte, Kartoffeln oder Hülsenfrüchte. Neben Stärke enthalten sie große Mengen des Ballaststoffs Zellulose. Sportler, die gezielt kohlenhydratreiche Lebensmittel in den Speiseplan aufnehmen wollen, finden online Nahrungstabellen mit Angaben zu mehreren Tausend Produkten. Die diaet.com/Kalorientabelle listet etwa die Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln sortiert nach Speisegruppen.

Häufiger anzutreffen sind jedoch Ratgeber für die kohlenhydratarme Ernährung. Bei amazon.de finden sich unter dem Stichwort ,,Low Carb” zahlreiche Kochbücher und Diät-Tipps. Hintergrund von ,,Logi-Diät” ,,Carb-100-Formel” und ,,Glyx-Diät” ist dabei das ernährungsphysiologische Wissen um kohlenhydratreiche Lebensmittel. Zwar benötigt der Körper komplexe Kohlenhydrate, um den Muskeln Energie zu liefern, wenn die Speicher voll sind, wandelt der Organismus die Energiereserve jedoch in Fett um. Wer nachhaltig abnehmen möchte, sollte daher nicht nur auf Fett verzichten, sondern auch einfache Kohlenhydrate meiden.

sahneherz.de
Logo