Fast Food kann auch gesund sein

Deal Score0
Deal Score0

Fast Food wird zum größten Teil nachgesagt, dass es einfach nur ungesund ist und man dadurch zu viel an Gewicht zulegen wird. Mit einigen Tipps und Tricks kann man diesen Schnellimbiss genauso in eine ausgewogene Mahlzeit verwandeln, die man zum Beispiel auch unter http://www.feelok.ch/frameset.asp?program=ernaehrung&module=E_FastFood entdecken kann. Werden bei Fast Food vermehrt auf Gemüse und Salat zurück gegriffen, so kann man diese schnellen Mahlzeiten ebenfalls ohne Reue genießen. Schließlich ist nicht immer die nötige Zeit vorhanden, damit man sich eine ausgewogene und gesunde warme Mahlzeit zubereiten kann.

Sollte man keinen Salat oder Gemüse zur Hand haben, so kann man für Fast Food gleichermaßen Früchte und so ziemlich jedes Obst verwenden. Des Weiteren sollte man die Größen der Portionen ganz bewusst auswählen, denn nicht immer ist der Hunger so groß, dass man auch eine große Portion auswählen muss. Zum Fast Food sollte man ebenfalls auf süße Getränke verzichten, die oftmals mit reichlich Zucker versehen sind, die bessere Wahl ist hierbei Mineralwasser. Ebenfalls sollte man den Vollkornprodukten den Vorzug geben, denn damit werden dem Körper noch Mineralstoffe, Vitamine und Nahrungsfasern zugeführt.

Mit Fast Food wird auch oftmals das ,,Essen auf die Schnelle” bezeichnet und es wird gleichzeitig als so genannter Dickmacher verpönt. Doch gerade Kinder und Jugendliche wollen nur noch Fast Food zu sich nehmen. Hier sollte man verschiedene Kombinationen in Betracht ziehen, die man zum Beispiel auch unter http://www.kindergesundheit-info.de/fuer-eltern/ernaehrung0/ernaehrung7/fast-food/ erfahren kann. Besonders beliebt sind die Hamburger bei den Kids, die genauso mit einem Vollkornbrötchen zubereitet werden können.

sahneherz.de
Logo