Ernährungsberatung für Kinder: wo kann man sich informieren?

Deal Score0
Deal Score0

Übergewicht, Allergien, Mangelernährung – am Thema Essen entzünden sich zahlreiche Konflikte. Das belastet nicht nur den Organismus sondern auch das Familienklima, so dass verzweifelte Eltern nach einer Ernährungsberatung für Kinder suchen. Hilfreiche Tipps und fachliche Infos bekommen sie bereits im Internet. Auf dem Portal dge.de informiert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung über alles Wissenswerte rund um Essen und Trinken: von einfachen Grundregeln für eine ausgewogene Ernährung bis zu speziellen Diäten für Übergewichtige und Allergiker. Für 2,50 Euro können interessierte Eltern außerdem eine Broschüre mit Empfehlungen für die Ernährung von Kindern bestellen.

In Abstimmung mit den Grundsätzen der DGE beschäftigt sich außerdem die Initiative aid.de mit gesunder Ernährung und Gewichtsreduktion für Kinder. Im angegliederten Medienshop gibt es für wenige Euro Broschüren, Poster und andere Lehrmaterialien zur Ernährungsberatung für Kinder. Zielgruppe sind neben interessierten Eltern auch Kitas und Schulen. Tipp: Durch die leicht verständliche Ernährungspyramide kann man auch schon Kleinkinder mit den Regeln gesunder Kost vertraut machen.

Allerdings: Die Eltern sind manchmal die falschen Ratgeber. Entweder weil sie selbst ungünstige Essgewohnheiten haben, oder weil das Familienklima bereits durch ständige Diskussionen am Esstisch belastet ist. In vielen Fällen ist es deshalb besser, einen neutralen Profi einzuschalten, der sich auf Ernährungsberatung für Kinder spezialisiert hat. Adressen findet man etwa über ernaherung.de. Wer Hintergrundinformationen über die Qualifikation der Anbieter haben möchte, sollte außerdem bei der DGE nachschauen. Auf der Webseite sind neben Adressen von qualifizierten Fachkräften auch die Programminhalte erläutert.

sahneherz.de
Logo