Ernaehrung Kinder: welche Leitsätze muss man beachten?

Deal Score0
Deal Score0

Zum Wachsen und Wohlfühlen braucht der Körper eine gesunde Ernaehrung. Kinder sind dabei ganz auf das Engagement ihrer Eltern angewiesen. Nur Vater und Mutter können entscheiden, was auf den Teller kommt. Und auch bei der Entwicklung des Essverhaltens sind die Kleinen auf das Vorbild der Großen angewiesen. Daher haben Eltern zwei Aufgaben: sie müssen ihren Nachwuchs mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen und darüber hinaus ein Bewusstsein für die Zusammenhänge von Ernährung und Gesundheit schaffen. Dass dies nicht immer einfach ist, zeigt die zunehmende Zahl an übergewichtigen und falsch ernährten Kindern.

Selbst gut informierte Eltern sind manchmal unsicher, was ihr Kind nun tatsächlich braucht. Tipps bekommen sie von Online-Magazinen wie eltern.de, die ihre Leser über alles Wissenswerte von Flaschenmilch bis Schulverpflegung informieren. Am Anfang dreht sich dabei alles um die richtige Zubereitung und mögliche Schadstoffe in der Ernaehrung. Kinder reagieren hier besonders empfindlich, so dass Institute wie das fki-do.de ausgefeilte Ernährungspläne für Säuglinge und Kleinkinder bereithalten.

Während die Eltern in den ersten Lebensjahren alle Entscheidungen allein treffen, dreht sich später allerdings so manche Auseinandersetzung um das Thema Ernaehrung. Kinder wollen mitbestimmen, was sie essen. Um hier die richtige Wahl zu treffen, brauchen sie aber entsprechende Informationen. Klassische Ernährungspläne sind dafür ungeeignet. Wie man schon Kindern die Grundregeln einer gesunden Ernährung vermittelt, zeigt dagegen die Initiative des aid.de. Anhand einer einfachen und anschaulichen Ernährungspyramide begreifen auch die Kleinsten, wie sie richtig essen. Tipp: Das Infomaterial liefert auch für Eltern eine alltagstaugliche Richtschnur.

sahneherz.de
Logo