Ernährung der Kinder: wo bekommt man nützliche Infos?

Deal Score0
Deal Score0

Als Erwachsene meinen wir, alles Nötige über Ernährung zu wissen. Auch wenn wir uns nicht immer an dieses Wissen halten, kennen wir zumindest die wichtigsten Regeln. Sobald ein Baby kommt, müssen wir jedoch dazu lernen. Denn die Ernährung der Kinder ist ein Thema, das neben den nötigen Nährstoffen für Wachstum und Stoffwechsel auch psychologisches Know-how umfasst. Was ist gesund, und wie bringe ich mein Kind dazu, das auch zu essen? Kochbücher mit speziellen Kinder-Rezepten lösen nur einen Teil des Problems. Die Eltern müssen sich auch überblicken, was wirklich gesund ist, und wie man sein Kind zu einer bewussten Ernährungsweise erzieht.

Oft sind diese Informationen von bestimmten Interessen geleitet. Die Hersteller von Babynahrung liefern zum Beispiel nur Daten, die ihre Geschäfte fördern. Wer sich neutral und unabhängig informieren möchte, wendet sich besser an Organisationen wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Auf ihrer Webseite dge.de präsentiert sie die neueste Erkenntnisse und aktuelle Richtlinien für die Ernährung der Kinder: von Säuglingen über das Kindergarten- und Grundschulalter bis zu den Fragen in der Verpflegung von Jugendlichen.

Ein breites Spektrum an Infos und Empfehlungen, Broschüren und pädagogischen Materialien finden Eltern und Erzieher bei aid.de. Bekannt ist etwa die Ernährungspyramide, mit der man schon den Kleinsten die Grundzüge gesunden Essens anschaulich machen kann. Persönliche Fragen zur Ernährung der Kinder beantworten außerdem die Krankenkassen, nützliche Tipps für den Alltag liefern Magazine wie baby-und-familie.de. Hier werden ebenfalls die typischen Probleme der einzelnen Entwicklungsphasen erläutert, inklusive praktischer Ideen, wie man sie möglichst konfliktfrei lösen kann.

sahneherz.de
Logo