Crepe Grundrezept – Ideal zum Abnehmen

Deal Score0
Deal Score0

Mit einem Crepe Grundrezept ist der Teig schnell zubereitet und kann nach den eigenen Vorlieben immer wieder abgewandelt werden. Dabei sollte man natürlich auf die Zutaten achten, damit man hierbei nicht zu viele Kalorien zu sich nimmt. Bei allen Crepe Grundrezepten ist aber auf eines zu achten, dass beim Braten nur äußerst wenig Fett zu verwenden ist. Und dieser Umstand kommt schließlich der eigenen Figur zugute. Es gibt unzählige Grundrezepte in dieser Richtung, eines kann man zum Beispiel unter http://www.oleswelt.de/rezepte/crepe_grundrezept.html entdecken.

Das Crepe Grundrezept gibt es in unzähligen Varianten und weist in der Regel nur sehr wenige Kalorien auf. Damit das auch so bleibt, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Füllung gelegt werden. Denn in den meisten Fällen ist diese mit reichlich Kalorien versehen, die sich dann schnell auf Bauch, Hüfte, Po und Oberschenkel niederschlagen und so die überflüssigen Pfunde entstehen lassen. Ein weiteres Crepe Grundrezept findet man beispielsweise auch unter http://www.kochrezepte.de/nachspeise-suessspeise-rezepte/crepes-grundrezept-6588.html und auf vielen anderen Kochportalen in der virtuellen Welt.

Mit nur einem Crepe Grundrezept können die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen kreiert werden. Dabei reicht die Palette von süßen bis hin zu deftigen und herzhaften Gerichten. So dass man sogar mit einem Crepe Grundrezept genauso eine vollständige Mahlzeit zubereiten kann. Wichtig ist vor allen Dingen, dass beim Braten am besten eine gusseiserne Pfanne verwendet wird, denn dann kann man mit wirklich wenig Fett die Crepes zubereiten. Somit kann man einerseits viele unterschiedliche Gerichte zubereiten und andererseits muss man sich dann doch weniger Sorgen bezüglich der Kalorien machen.

sahneherz.de
Logo